Eine Stadtbibliothek als Kultur-Wohnzimmer

Selten war ich so begeistert von einer öffentliche Einrichtung wie von der neuen Innsbrucker Stadtbibliothek. Da wartet ein wunderbares Kultur-Wohnzimmer auf zwei Etagen auf Leseratten, Bildungsbeflissene und Studenten. Eine Eloge.

Weiterlesen „Eine Stadtbibliothek als Kultur-Wohnzimmer“

Der BIO-Sockerhof der Anna Folie in Mals

Eine junge Frau beweist eindrucksvoll, dass Garten- und Ackerbau ohne Maschinen und sogenannte „Pflanzenschutzmittel“ bemerkenswerte Erträge abwerfen kann. Wenn man weiß, wie es geht. Ihr BIO-zertifizierter „Sockerhof“ liegt quasi mitten im pestizidfreien Mals.

Weiterlesen „Der BIO-Sockerhof der Anna Folie in Mals“

Die Brillenmacher von der Riesengasse

Viele von uns kennen das alteingesessene Optiker-Geschäft Renate Hopffer in der Innsbrucker Riesengasse. Ist ja nicht zu übersehen. Kaum jemand ahnt allerdings, dass sich hinter der Fassade des mittelalterlichen Hauses mit der Nummer 5 eine beeindruckende High-Tech Manufaktur verbirgt. 

Weiterlesen „Die Brillenmacher von der Riesengasse“

Die Kunststraße Imst: Ein Genuss für Augen und Ohren

Zu meiner Schande muss ich gestehen: ich hatte mir die Kunststraße Imst noch nie so richtig zu Gemüte geführt. Ein Versäumnis, das ich kürzlich korrigiert habe. Und so verschaffte ich mir bei einem Spaziergang durch die Bezirksstadt eine Art Überblick über das Schaffen vor allem Tiroler Künstlerinnen und Künstler.

Weiterlesen „Die Kunststraße Imst: Ein Genuss für Augen und Ohren“

Ein Museum für Gotik-Fans: Das Augustinermuseum in Rattenberg

Rattenberg ist für mich immer einen Besuch wert. Ich liebe die mittelalterliche Stimmung in den engen Gassen, die wunderschönen Renaissance-Häuser, die gotischen Erker. Und seit kurzem auch ein Museum, das man so in einer Kleinstadt à la Rattenberg kaum erwartet: das Augustinermuseum.

Weiterlesen „Ein Museum für Gotik-Fans: Das Augustinermuseum in Rattenberg“

Der Weg ins Paradies: Von Hintertux nach Mauern

Dass die Toten im Hochmittelalter von Hintertux im Zillertal bis nach Steinach am Brenner getragen werden mussten klingt krass in unseren Ohren. Leichenzüge über Pässe und Jöcher waren aber im Tirol des Mittelalters keine Seltenheit. Im konkreten Fall mussten die Hinterbliebenen ihre Toten knapp 27 km weit transportieren und 936 m Aufstieg sowie 1.323 m Abstieg hinter sich bringen. Ich bin den Leichenzügen 600 Jahre danach auf ihrer Originalstrecke gefolgt.

Weiterlesen „Der Weg ins Paradies: Von Hintertux nach Mauern“

St. Nikolaus: ein Kirchlein feiert das Leben

Es gibt Plätze in Tirol, an denen man sich wohltuend entrückt, bisweilen sogar erhaben fühlt. Einer dieser Orte liegt am Eingang des Osttiroler Virgentales.

Weiterlesen „St. Nikolaus: ein Kirchlein feiert das Leben“