Die schönsten Winkel Tirols – ein ideales Ostergeschenk

Ich mach jetzt einmal Werbung in eigener Sache: Mein erstes Buch ist erschienen. Es zeigt Tirol von seinen schönsten Seiten. 

Als ich im September des Vorjahres gefragt wurde, ob ich für den Styria-Verlag ein Buch schreiben wolle war ich doch einigermaßen überrascht. Es war dieser Blog, der einer früheren Journalisten-Kollegin aufgefallen war und  die jetzt beim renommierten Styria-Verlag arbeitet. Ich musste eigentlich gar nicht überlegen. Denn der Titel des Buches war quasi ein Programm, das mir schon lange am Herzen liegt: „50 Dinge, die ein Tiroler getan haben muss.“

Seit nunmehr vier Jahren widme ich mich intensiv jenen Regionen, Orten und Winkeln in diesem wunderschönen Land, die vom Tourismus noch nicht gleichgestriegelt worden sind. Die ihre Seele noch nicht dem zahlenden Touristen verkauft haben. Denn wie die Leser_innen meines Blogs wissen, weiche ich dem Massentourismus aus wo es nur geht. Genau dazu will ich nun mit meinem Buch auch andere ‚verführen‘.

Vielleicht ist es meine Passion seit knapp 20 Jahren, die mich immer wieder in Gegenden führt, die Ruhe, Gelassenheit und vor allem Schönheit ausstrahlen: das Pilgern auf den Jakobswegen. Und mit meiner Durchquerung Tirols auf Schusters Rappen vor 3 Jahren habe ich das Land intensiv kennen gelernt. So, wie das eben nur zu Fuß möglich ist.

Ich beschreibe in meinem Buch nicht nur Landschaften oder Orte. Ich hatte schon vor 40 Jahren damit begonnen, mitzuhelfen, regionale Produkte von Bergbauern zu vermarkten. Seither schätze ich deren Erzeugnisse und empfehle in meinem Buch daher auch Produkte, die auf der Basis bergbäuerlicher Tätigkeit entstehen. Ob Käse in Hatzenstädt, Schokolade aus Landeck oder bestes Rindfleisch in St. Jakob in Haus: ich bin schon seit langem „radikal regional“.

Ich hatte auch darauf geachtet, dass die „50 Dinge“ mittels öffentlichen Verkehrsmitteln kennen zu lernen sind. Denn mit der neuen VVT-Jahreskarte ist es ein Leichtes, die schönsten Winkel unser Land mit wenig Geld zu erforschen.

Ja, noch etwas war mir außerordentlich wichtig: Die Wanderungen zu schönen Dingen und Orten, die ich vorschlage, sind zum allergrößten Teil auch für Pensionisten machbar. 

Wer noch ein sinnvolles Ostergeschenk sucht, das zu Erkundungen in Tirol anspornt: Mein Buch steht zur Verfügung und ist in den Buchhandlungen ab sofort erhältlich.

Bei Online-Bestellungen habe ich eine dringende Bitte an Euch: bestellt das Buch bitte NICHT BEI AMAZON. Ich verabscheue diesen Gierkonzern, der auch primitivste Mindestlöhne und Sozialstandards von Mitarbeiter_innen nicht anerkennen will. Dessen Chef jetzt bereits mehr als 100 Mrd. Dollar schwer ist.

Wer Online bestellen will, dem empfehle ich, dies direkt beim Styriaverlag zu tun. Genauso schnell, genauso gut.

Advertisements

5 Gedanken zu “Die schönsten Winkel Tirols – ein ideales Ostergeschenk

  1. Hat dies auf dtklose rebloggt und kommentierte:
    Werner Kräutler’s Buch ist eine Essenz seiner Erfahrungen. Er „pilgerte“ (ja das tut er fast das ganze Jahr über) kreuz und quer durch’s Land und erzählt davon in seinen Blogs.

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.