Aug in Aug mit den Ötztaler 3.000ern

Eine Bergtour vor einer einzigartigen Kulisse: die Wanderung vom Tiefenbachferner nach Vent

Bei jeder Fahrt nach Vent habe ich mir vorgenommen, einmal zu Fuß den Höhenweg vom Tiefenbachferner nach Vent zu absolvieren. Hoch über dem Talboden verläuft jener Weg mit dem einzigartigen Panorama.

Und tatsächlich. Es ist eine reichlich außergewöhnliche Tour. Die Tageswanderung vom Tiefenbachferner ob Sölden nach Vent ist weder steil, noch geht’s steil aufwärts. Im Gegenteil: man steigt von 2.800m Seehöhe auf 1.900 m ab. Interessant ist die Länge der Strecke. Es sind doch insgesamt 11 km für die man ungefähr 4,5 Stunden braucht. Der Bonus: die majestätische Bergkette der Ötztaler Alpen mit dem mystischen Similaun als höchster Erhebung verschwindet nicht einmal aus dem Augenwinkel.

Ausgangspunkt der Tour ist eigentlich Sölden. Wer den Fußaufstieg zum Tiefenbachferner scheut nimmt den Gletscherbus und lässt sich hinauf kutschieren. Am Ferner (im Sommer eine triste Gegend) beginnt diese Wanderung, die doch einige Trittsicherheit und Kondition erfordert.

Das Faszinierende an dieser Tour wie gesagt: man wandert wie durch ein Landschafts- und Berg-Gemälde eines alten Meisters.D Und man ist mit den Gipflen quasi auf Du und Du: Similaun, Hintere Schwärze, Finail, Ramolkogel. Dieses gewaltige Panorama wird durch die Stubaier Berge komplettiert. Auch deren höchste Erhebung, das Zuckerhütl, ist gut sichtbar.

Ich möchte keine Beschreibung der Tour machen. Da gibt es genügend andere Websites, die das tun. Ich möchte Euch ganz einfach die Bilder zeigen, die sich dem erstaunten Wanderer eröffnen. Also labere ich jetzt also nicht mehr länger herum. Hier die Bilder. 

Der Start erfolgt in einer mehr als trostlosen Landschaft: der Tiefenbachferner im Sommer.
Der Start erfolgt in einer mehr als trostlosen Landschaft: der Tiefenbachferner im Sommer.
Der Abstieg nach Vent wird von einigen kurzen Aufstiegen unterbrochen.
Erst einmal geht’s etwas aufwärts.
Ein monumentaler Ausblick: tief unten das Ventertal, in der Ferne de gleißenden Dreitausender der Ötztaler Alpen.
Ein monumentaler Ausblick: tief unten das Ventertal, in der Ferne de gleißenden Dreitausender der Ötztaler Alpen.
Die Berge der Stubaier Alpen ergänzen das grandiose Panorama. Gut sichtbar: das Zuckerhütl rechts der Bildmitte.
Die Berge der Stubaier Alpen ergänzen das grandiose Panorama. Gut sichtbar: das Zuckerhütl rechts der Bildmitte.
Romantisch-dramatische Bilder tun sich am Weg immer wieder auf.
Romantisch-dramatische Bilder tun sich am Weg immer wieder auf.
Und immer wandert man angesichts dieses einmaligen Panoramas.
Dominiert wird das Panorama vom Similaun, dem schönsten Berg in diesem Panorama.
Ein Bergsee etwa auf der Hälfte der Strecke lädt zur Rast ein.
Ein Bergsee etwa auf der Hälfte der Strecke lädt zur Rast ein.
Alpenglöckchen oder Soldanellen wiegen sich im leichten Wind.
Alpenglöckchen oder Soldanellen wiegen sich im leichten Wind.
Eine Herde weißer Schafe? Nicht ganz.
Eine Herde weißer Schafe? Nicht ganz.
Tief unten verläuft das Venter Tal.
Tief unten verläuft das Venter Tal.
An dieser Stelle würde ich als Regisseur eines Filmes die dramatische Flucht des Wilderers drehen.
An dieser Stelle würde ich als Regisseur eines Filmes die dramatische Flucht des Wilderers drehen.
Der Blick ins Nedertal ob Vent.
Der Blick ins Nedertal ob Vent.

 

Die Jakobskirche zu Vent
Die Jakobskirche zu Vent
Die Bergsteigerkapelle in Vent wird vom 31. Juli bis zum 15. August im Zeichen von ARTeVent stehen, einer ganz famosen Kulturveranstaltung in Vent.
Die Bergsteigerkapelle in Vent wird vom 31. Juli bis zum 15. August im Zeichen von ARTeVent stehen, einer ganz famosen Kulturveranstaltung in Vent.

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s