Die wundersame Errettung der ‚Fisser Imperialgerste‘

Es gibt wenige Menschen die von sich behaupten können, eine vom Aussterben bedrohte lokale Pflanzenart ‚gerettet‘ zu haben. Christian Sturm, Bio-Bauer aus Untertösens im Oberen Inntal hat genau das geschafft.

Weiterlesen

Und an den Festtagen: BIO-Käse aus Tirol

Dieser Blog hat ein ausgeprägtes BIO-Selbstverständnis. Das heißt, wir stellen Bauernhöfe und bäuerliche Produkte nur dann vor, wenn sie BIO sind. Weshalb? Weil BIO-Höfe einer ‚bodengebundene Produktion‘ verpflichtet sind. Das heißt kurz und bündig: Am Hof können nicht mehr Tiere gehalten werden als die Hofflächen Futter geben. Damit wird einerseits Tierleid ausgeschlossen. Und Futtermitteltransporte um die halbe Welt.

Weiterlesen

Die Schule der Alm: wo Arbeit zum Erholungsurlaub wird

Die Idee war neu und simpel: Weshalb sollten nicht naturbegeisterte Urlauber die Möglichkeit haben, unseren Bergbauern bei ihrer harten Arbeit auf Alm und Bergmahd unter die Arme zu greifen? Gesagt, getan. 2020 setzten wir im Valsertal als ‚Schule der Alm‚ unsere Idee schon zum fünften Mal erfolgreich um. Mehr noch. Nebenbei haben wir auch eine neue Art der Erholung kreiert: den sinnstiftenden Urlaub.

Weiterlesen

En vogue: Das Suppenhuhn

Wusstet ihr, dass Legehühner nach ihrer eierlegenden Existenz üblicherweise in der Tierkörperverwertung landen? Das muss nicht sein. Und: Suppenhühner sind viel besser als ihr Ruf.

Weiterlesen

Als der Mais noch ‚Tirggen‘ hieß

Es ist die kurze Geschichte einer langen Liebe, die sang- und klanglos zu Ende geht: die der Tiroler zum ‚Tirggen‘. Aus dem einstigen Grundnahrungsmittel und Retter in Zeiten drohender Hungersnöte ist ein schnödes, industriell angebautes Tierfutter geworden.

Weiterlesen

Vinschgau am Teller, Südtirol im Glas: Das Flurin zu Glurns.

Angenommen, es gäbe eine Gourmet-Landkarte Südtirols. Das mittelalterliche Städtchen Glurns würde in der Kategorie ‚kulinarische Steppe‘ firmieren. Bis jetzt. Denn die Karte muss neu geschrieben werden.

Weiterlesen

Ein Jackpot in der Steinzeit

Was da vor einigen Jahren aus dem Dunkel der Vorgeschichte aufgetaucht ist belegt eines mit übergroßer Deutlichkeit: Die Zillertaler sind seit Urzeiten pekuniär und musikalisch hochbegabt.

Weiterlesen

Trotz Corona: Haiminger Verkaufstage finden am 10. und 17. Oktober statt

Die heurigen ‚Haiminger Markttage‘ können – coronabedingt – nicht wie üblich als großes Ernte- und Volksfest durchgeführt werden. Aber die Veranstalter haben eine Alternative entwickelt, die gefahrlos umgesetzt werden kann: die Haiminger Verkaufstage. Sie finden am 10. und 17. Oktober zwischen 10 und 17 Uhr quasi ‚dezentral‘ – sprich über ganz Haiming verteilt – statt.

Weiterlesen

Marktwochen am BIO-Hof Glatzl in Haiming

Als ich noch Regionalentwickler im Ötztal war ist mir der Glatzl Hans schon aufgefallen. Vor mehr als 30 Jahren schon hatten er und seine Familie auf Bioproduktion gesetzt. Sie wurden deshalb auch von vielen bäuerlichen Standeskollegen milde belächelt – um das einmal nobel auszudrücken. Heute betreiben die Glatzls einen fantastischen Hofladen, gewinnen Goldmedaillen und sind zu einem BIO-Zukunftsmodell herangereift.

Weiterlesen

Kunst in Zeiten der Pandemie

Unter den Museen unseres Landes schätze ich ganz besonders ein kleines und überaus feines: das Augustiner-Museum in Rattenberg. Neben außergewöhnlichen gotischen Skulpturen – ich liebe gotische Kunst – beherbergt es noch bis zum Nationalfeiertag eine sehr  sehenswerte Ausstellung Tiroler Künstler_innen.

Weiterlesen

Der Alpenblumen-, Alm- und Bergkräutergarten in Schmirn

Wer Schmirn nicht kennt, hat etwas versäumt. Ich muss es zugeben: Bis vor fünf Jahren hatte ich Schmirn immer ‚links’ liegen lassen. Nachdem ich das erste Mal dieses wundervolle Seitental des Nordtiroler Wipptales besucht hatte zieht es mich immer wieder in dieses spektakuläre Hochtal mit den schönsten Talschlüssen Tirols. Ab sofort sorgen weitere Attraktionen dafür, dass ich von Schmirn quasi gar nicht mehr loskomme.

Weiterlesen

Ladis – unsere wunderbare rätoromanische Enklave

Die Leser_innen meines Blogs wissen es längst: Ich schwärme für alte Häuser im Engadiner Stil. Wuchtige Mauern, kleine, tief gesetzte Fenster und wunderbare Erker prägen deren Aussehen. Deshalb gehört  Ladis im Oberen Inntal auch zu meinen Lieblingsorten. Dort verspüre ich bei jedem Besuch den Flair jener Zeit, als hier noch rätoromanisch gesprochen worden war.

Weiterlesen

Fünf Jahre Schule der Alm

Ich kann es immer noch nicht fassen. Wir haben heuer insgesamt sechs ‚Grundkurse‘ der Schule der Alm im Inneren Valsertal mit insgesamt 60 Teilnehmer_innen abgehalten. Also zwei Kurse mehr als üblich. Wieder mit großem Erfolg. Müßig zu sagen: wir sind erschöpft aber sehr zufrieden.

Weiterlesen

Cranachs Millionengemälde im Rucksack gerettet

Schon einmal von Gries im Sulztal gehört? Selbst in Tirol ist dieser kleine Ort in einem Nebental des Ötztales kaum bekannt. Vor 75 Jahren wurde hier unter strengster Geheimhaltung eines der großen Meisterwerke der deutschen Gotik versteckt: Lucas Cranachs Gnadenbild ‚Maria hilf‘.

Weiterlesen

Die ‚Gratwanderung’ vom Nösslachjoch nach Obernberg

Sicher, es gibt weniger anstrengende Hobbies als jenes, dem ich nachhänge. Wenn aber Anstrengungen mit wunderbaren Erlebnissen verknüpft sind erzeugt das ein Glückgefühl. Und so entdeckte ich kürzlich in meiner Eigenschaft als Obmann der ‚Schule der Alm’ ein wunderschönes und abgelegenes Wandergebiet hoch über dem  Obernberger Tal. Weil ich abklären wollte, in welchem Zustand uralte Bergmähder sind, die von Verbuschung und Verwilderung bedroht sind.

Weiterlesen

Geheime Inschrift am Goldenen Dachl entziffert

Ein Buchhalter schaffte, was Historiker, Kunstkenner und Semiologen in mehr als 500 Jahren nicht geschafft hatten: Er entzifferte die Geheimschrift am Goldenen Dachl in Innsbruck.

Weiterlesen

Die Sozialgenossenschaft vinterra kämpft um’s Überleben

Covid 19 bedroht nicht nur Menschen. In Südtirol kämpft die Sozialgenossenschaft vinterra derzeit um’s nackte Überleben. Gemeinsam können wir diese einzigartige Institution mit Sitz in Mals retten. Nötig ist zumindest eine Kapitalerhöhung von 29.000 €.

Weiterlesen

Kwell-Saiblinge aus Obernberg: Ein einzigartiger Genuss

Exzellente Süßwasserfische aus Tirol waren bislang so rar wie Elefanten am Nordpol. Die Regenbogenforellen aus ’normalen Zuchtanstalten‘? Zum Großteil fett und schwammig. Also nichts für mich. Und mit genau dieser Einstellung versagte ich mir bisher Fische auf meinem Speiseplan.  Nun gibt’s urplötzlich Fische aus bergbäuerlicher Aufzucht, die mich mit der Zunge schnalzen lassen.

Weiterlesen

Der neue Aktivurlaub im Wipptal

Vor fünf Jahren hat die ‚Schule der Alm im Valsertal‘ damit begonnen, ‚modernen‘ Menschen die handwerklichen Tätigkeiten auf Almen und Bergmähdern zu vermitteln. Inzwischen sind daraus Hilfsprogramme für bedrohte Almen und Bergwiesen entstanden. Getragen von Gästen, die zwei Tage ihres Urlaubs für die Erhaltung eines uralten Kulturgutes opfern.

Weiterlesen

Tirol für Anfänger und Fortgeschrittene

Zwei Bücher zum Thema ‚Tirol‘ erscheinen rechtzeitig zum ‚Corona-Sommer‘. Das Eine kann als witziges Aufklärungs-Buch für ‚Tirol-Einsteiger’ bezeichnet werden. Das Andere schlägt 100 konkrete Begehungsvorschläge in Tirol vor. Da ich beide Autoren kenne ist es mir eine Freude, deren Werke kurz vorzustellen.

Weiterlesen

Maximilian in der Martinswand: ein mittelalterlicher PR-Coup?

Wir alle kennen die Legende von der wundersame Rettung ‚unseres‘ Kaisers Maximilian aus der Martinswand bei Zirl. Engel hätten die Hand im Spiel gehabt hieß es. In Wahrheit dürfte es sich indes um einen sensationellen PR-Coup des Habsburgers gehandelt haben.

Weiterlesen

Inmitten grandioser Berge: Der BIO-Kreizigerhof in Obernberg

Ich habe ein Faible für BIO-Bergbauern. Das ist inzwischen hinlänglich bekannt. Meine Wertschätzung ist so groß, dass ich mich ausschließlich von köstlichen BIO-Lebensmitteln aus Tirols Bergen ernähre. Aber ich will sie auch vor den Vorhang meines Blogs holen und vorstellen.

Weiterlesen

Die spannenden Geschichten des Innsbrucker Stadtarchivs

Oft braucht’s äußere Einflüsse um Gutes, Sinnvolles und Schönes ans Tageslicht zu befördern. So ähnlich würde ich die Kreation einer WebSite bezeichnen, die zu Corona-Zeiten online gegangen ist: „Innsbruck erinnert sich.“

Weiterlesen

52 Eskapaden in Tirol

Baden in blauen Flusslagunen? Oder doch lieber mit Ziegen auf Wanderschaft gehen, Sternschnuppen zählen oder Schluchten durchqueren? „52 kleine & große Eskapaden in Tirol“ heißt ein soeben erschienenes Buch, das Lust auf die Nach-Corona-Zeit macht.

Weiterlesen

Vor genau 500 Jahren: Der Mäuseprozess von Glurns

Vor genau 500 Jahren wurde in Glurns im Oberen Vinschgau ein unglaubliches Urteil gesprochen. Lutmäuse, das sind Wühlmäuse, die Stilfs heimgesucht hatten, mussten „ihre Acker und Wismähder in vierzehn Tagen raumen, da hinweg ziehen und zu ewigen Zeiten dahin nimmer mehr kommen.“ Den Urteilsspruch verkündete Richter Wilhelm von Haßingen im Gericht zu Glurns am 2. Mai 1520.

Weiterlesen

Villgrater Natur – ein Osttiroler Vorzeigeprojekt

Schon einmal von der ‚Villgrater Natur‘ gehört? Ein kleines, feines Unternehmen, das in Osttirol seit Jahrzehnten auf Bio, Regional und Lokal setzt. Und das es verdient, als Meilenstein der Regionalentwicklung in benachteiligten Gebieten bezeichnet zu werden. 

Weiterlesen

Meine maßgeschneiderte Brille? ‚Made in Innsbruck‘!

Das ist die kurze Geschichte einer langen Suche. Ich erzähle euch, wie ich zu meiner höchst exklusiven Brille bekommen bin. Und weshalb ich zum Stammkunden eines Optikergeschäftes geworden bin, das inzwischen inmitten der Innsbrucker Altstadt außergewöhnliche Brillenfassungen erzeugt. ‚Made in Innsbruck‘ statt ‚Made in China‘. Und die gibt’s jetzt auch auf Gutscheinbasis.

Weiterlesen

Der Geo-Dome aus Stilfs

Dies ist eine Geschichte, die mich von der ersten Sekunde an faszinierte. Ein ‚kleiner‘ Tischler aus Stilfs wird gefragt, ob er ein futuristisches Gewächshaus aus Holz fertigen kann. Während all seine Berufskollegen ablehnen nimmt er die Konstruktion als Herausforderung an. Er hat sich damit ein neues, zukunftsträchtiges Geschäftsfeld erschlossen: das der „Geo-Domes“.

Weiterlesen

Sardinienprodukte: Ein Souvenir wird zur Geschäftsidee

Was passiert, wenn zwei Brüder in Sardinien Urlaub machen und dort eine Ölmühle besichtigen? Viele würden ein Fotoalbum anlegen. Das Innsbrucker Brüderpaar Michael und Thomas Carli gründen stattdessen gleich einmal ein Unternehmen mit dem Namen der Insel. Für mich sind die beiden Prototypen jener neuen Unternehmer, die sich dynamisch neue Situationen erkennen und sich daran anpassen. Davon und von wunderbar mediterranen Waren will ich in Corona-Zeiten berichten.

Weiterlesen

Wie die „Inglorious Basterds“ Innsbruck retteten

In diesen Tagen jährt sich zum 75. Mal eine heldenhafte Aktion. Drei Männer retteten Innsbruck vor der Zerstörung in den letzten Kriegstagen. Und verhinderten damit ein letztes Gemetzel der Nazimörder und damit den Tod vieler Menschen in den letzten Kriegstagen. Die ‚Operation Greenup‘ war die erfolgreichste US-amerikanische Aktion hinter feindlichen Linien. Sie machte drei Männer zu wahren Helden des Kriegsendes in Tirol.

Weiterlesen